Heizen - Produktvergleich

Heizen - Produktvergleich

 

 

Petroleumofen

ZibroRS22

Highlander

Gasheizstrahler

FireButler

Sicherheitsbrenner

Original

Teelichtofen

Petroleumofen Zibro Gasheizstrahler FireButler Sicherheitsbrenner Teelichtofen
Brennstoff Heizpetroleum Butan (Gasflasche) Bioalkohol Teelichter
Für Innenräume       geeignet? ja * ja * ja * ja
Betriebskosten/Stunde 0,69 € 0,40 - 0,80 € 0,29 € 0,07 €
Heizleistung bis zu 2200 W 600 - 1300 W ca 600 W ca 60 W
Kann einen Raum im Winter beheizen? ja ja notdürftig nein

 

 

Heizen im Krisenfall - wichtig zu wissen

 

Zunächst einmal, wenn Sie einen Kaminofen, einen Holz- oder Biomassekessel haben, betrifft Sie das Thema möglicherweise gar nicht. Sie müssen sich aber sicher sein, dass der Kessel ohne Elektrizität gezündet und betrieben werden kann. Man kann sich auch von Mitte April bis Mitte Oktober mehr oder weniger darauf verlassen, ohne Heizen auszukommen. Weiterhin ist es beim Notfall nicht unbedingt nötig, die ganze Wohnung oder das ganze Haus zu heizen, sondern es reicht nur, in einem Raum eine stabile Temperatur von etwa 18 Grad erhalten zu können. Welche Heizleistung man dazu braucht, hängt vor allem von der Wärmedämmung des Hauses und von der aktuellen Außentemperatur ab. Ganz grob geschätzt kann man aber bei einem älteren Haus für einen 25 m2 Raum bei einer -10 °C Außentemperatur mit etwa 1000 W (1 kW) Wärmeverlust rechnen (ist gleich der benötigten Heizleistung), bei einer 0°C Außentemperatur dann mit etwa 600 W. Sie können auch damit rechnen, dass jeder Mensch ständig eine Abwärme von etwa 100 W ausstrahlt und daher als ein kleiner „Heizkörper“ wirkt. 

 

*) Im Prinzip ist es nie empfehlenswert brennbare Flüssigkeiten oder Gaskartuschen in Innenräumen zu benutzen. Wenn man es schon machen muss, dann auf jeden Fall auf einem nicht brennbaren Boden und weit weg von allen brennbaren Materialien und Gegenständen.