Dosen-Bistro: Haltbarkeit

Dosen-Bistro: Haltbarkeit

 

Die lange Haltbarkeit wird durch den Konservierungsprozess erreicht. In speziellen Überdruck-Maschinen (Autoklaven) werden die Gerichte in einem automatisch gesteuerten Prozess für mindestens 15 Minuten erhitzt, wobei die „Kerntemperatur“ 120 Grad Celsius beträgt. Dadurch werden alle Keime abgetötet und die Konserven bei Raumtemperatur für 10 Jahre ohne Bedenken lagerfähig gemacht. Weil diese Produkte schon seit 2001 hergestellt werden, ist die Wirksamkeit dieser Technologie schon erprobt und bewiesen. Von allen Produkten werden Chargen gezogen, gelagert und alle 6-12 Monate verprobt (verköstigt). Dabei werden die sensorischen Eigenschaften, Beschaffenheit der Dosen etc. überwacht.

 

Konservierungsstoffe

 

Es ist nicht so, dass alle Dosen-Bistro Konserven absolut frei von Konservierungsstoffen sind. Als Konservierungsstoff gilt schließlich z.B. bereits Zitronensaft oder Pökelsalz. Im Grunde gilt aber: die Produkte, die auch im normalen Geschäft ohne Konservierungsstoffe verkauft werden (Beilagen, Kartoffeln oder Schweinebraten und Kasseler – also reines Fleisch), sind bei Dosen-Bistro ebenfalls ohne Konservierungsstoffe. Bei den Produkten, für die auch normalerweise eine geringe Menge an Konservierungsstoffen gebraucht wird (vor allem Wurstwaren), werden diese auch bei Dosen-Bistro genutzt. Es werden aber keine zusätzlichen Konservierungsstoffe genutzt, um die 10 Jahre Haltbarkeit zu erreichen.